Erster Kreisfeuerwehrtag des KFV V - G

Noch Spannender ging es wirklich nicht …

Am 22.06.2013 trafen sich 7 Frauen.- und 16 Männermannschaften in Neuenkirchen bei Anklam zum 1. Kreisfeuerwehrtag des Kreisfeuerwehrverbandes Vorpommern – Greifswald.

Mit einem Ummarsch, begleitet von dem Lühmannsdorfer Schalmeienorchester, ging es vom Gerätehaus zur Festwiese, wo alles von den Kameraden der Neuenkirchener Wehr hervorragend vorbereitet wurde. Eröffnet wurde die Veranstaltung vom Kreiswehrführer, Kamerad Marko Stange.

Bevor der Wettkampfleiter Kamerad Wolfgang Hümer die Wettkämpfe eröffnete, nahmen der Kamerad Marko Stange und der Bürgermeister der Stadt Loitz, Herr Sack, die Ernennung des Kameraden Tilo Janzen zum Oberlöschmeister auf Grund seiner Funktion als stellv. Kreisjugendwart vor.

Nachdem die Mannschaftsleiter vom Hauptkampfrichter Kamerad Wolfgang Hümer eingewiesen wurden, ging es mit den Wettkämpfen los.

Die First Responder Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Behrenhoff übernahmen die medizinische Absicherung während der Veranstaltung. Glimpflicherweise kam es zu keinen größeren Zwischenfällen!
Die Beschallung erfolgte durch den DJ Ebsi!

16 Männer. – und 7 Frauenmannschaften des Kreisfeuerwehrverbandes Vorpommern - Greifswald waren am Samstag zur Ermittlung der Besten in der Disziplin "Löschangriff nass" angetreten. Hierbei musste ein siebenköpfiges Team Schläuche auslegen und zwei Zielkästen mit je zehn Litern Wasser füllen - und das Ganze auf Zeit.

Der Stadionsprecher Wolfgang Hauff von der FF Zempin heizte die ca. 300 Zuschauer ein. Er steht schon seit gut 30 Jahren bei den Feuerwehrveranstaltungen am Mikrofon. Mit ruhiger Stimme und Witz verlangte er von den Kameraden Höchstleistung.
Er forderte eine Zeit unter 30 Sekunden. Und promt war sie da. Im ersten Durchgang brauchten die Kameraden aus Dersekow nur 29,86 Sekunden, um die 60 m B - Schläuche, einen Verteiler und je 30 m C - Schlauch sowie zwei C - Rohre mit Spritzen an eine Tragkraftspritze zu kuppeln. Dies war jedoch nicht die Bestzeit. Im zweiten Durchgang gelang es noch zwei weiteren Wehren, die 30 Sekunden zu knacken …

Am Ende der Veranstaltung standen die Gewinner dann fest. Bei den Männern kamen die Kameraden aus Boock vor den Feuerwehren Dersekow, Gribow und Zinnowitz (Platzierungsliste Männer) durch. Bei den Frauen siegte das Team von der FF Wusterhusen. Sie absolvierten den 90 - m - Sprint in 33,84 Sekunden vor den Feuerwehren aus Mesekenhagen, Pritzwald und Medow. (Platzierungsliste Frauen).

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen recht herzlich bedanken, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben! Die zweite Auflage folgt dann im Juni 2014 …